Caribbean Milk Punch: Milch Cocktail mit Rum und Bourbon

Beim klassischen Milk Punch handelt es sich um ein Getränk auf Milch- oder Sahnebasis, für das in der Regel Brandy oder Bourbon verwendet werden. Beim Caribbean Milk Punch wird der Brandy gegen Rum ausgetauscht und um etwas Bourbon erweitert. Ebenso gehören Vanillesirup und eine Prise Muskatnuss dazu.

caribbean milk punch

Die Geschichte des Milk Punch

Man geht davon aus, dass der Milk Punch erstmals um 1600 erfunden wurde und seine größte Popularität in den 1700er bis Mitte der 1800er Jahre erreichte. Seine Bekanntheit wird Aphra Behn zugeschrieben, einer englischen Schriftstellerin des 17. Jahrhunderts, die den Punsch in einem ihrer Theaterstücke erwähnte und als seine Erfinderin gilt. Die früheste schriftliche Erwähnung dieses Getränks findet sich in einem Kochbuch von Mary Rockett aus dem Jahr 1711. 

caribbean milk punch

Der Caribbean Milk Punch

Das Brennan’s Restaurant in New Orleans ist für den Karibischen Twist des klassischen Milk Punches verantwortlich. Der Clou dabei ist, den funkigen Jamaican Rum mit Bourbon Whiskey zu kombinieren, was dem Drink in Verbindung mit der Sahne und dem Vanillesyrup eine tolle komplexität verschafft.

caribbean milk punch

Die Zutaten für den Caribbean Milk Punch

Klar, wir brauchen Rum. Jamaikanischen Rum. Ein Plantation Xamayca bietet sich hier an. Dieser ist trocken, fruchtig und würzig sowie die für Jamaica Rum charakteristischen Esternoten sind mit von der Partie. Aber: ich sehe den Caribbean Milk Punch als After-Diner-Drink und dann darf es auch etwas süßer sein. Dafür greifen wir zum Canerock Jamaica, eine sogenannte Spirituose auf Rum Basis. Umgangssprachlich „Spiced Rum“.

Warum der Canerock Jamaica?

Süße, Kraft und Komplexität treffen hier aufeinander. Zu Noten von Kaffee und Vanille gesellen sich Beiklänge von Gebäck, Kokos und dunkler Schokolade. Das gefällt mir pur auf Eis schon sehr und macht im Milk Punch noch mehr Spaß.

caribbean milk punch

Der Bourbon Whiskey

Grundsätzlich eignet sich beinahe jeder Bourbon für unseren Caribbean Milk Punch. Aber auch hier habe ich ein extra schmankerl für euch. Den Legent Bourbon Whiskey. Dieser reift vier Jahre in neu ausgebrannten Weißeichefässern. Ausserdem wird ein Teil auch in Sherry und französischen Weinfässern nachgereift. Danach erfolgt die zusammenführung dieser drei Blends. Getrocknete Rosinen und Datteln machen sich breit, begleitet von Süße der Sherry Fässer. Ein schöner Bourbon, den ich ebenfalls gerne in meinem Boulevardier Cocktail verwende.

Die Milch

Das Originalrezept sieht Sahne als Zutat vor. Da ich allerdings großer Fan von Hafermilch (im Müsli) bin, bevorzuge ich diese auch in meinem Caribbean Milk Punch. Sicher könnt ihr auch Varianten mit „normaler“ Milch, Soja- oder Mandelmilch versuchen. Das liegt bei Euch.  

f

Das Rezept für den Caribbean Milk Punch

30 ml Jamaikanischer Rum
15 ml Bourbon Whiskey
30 ml Vanillesirup
30 ml Milch oder Sahne
1 Priese geriebene Muskatnuss

Methode

Alle Zutaten auf Eis shaken und in einer Coupette oder Nick and Nora Glas abseihen.

Mit einer Priese geriebener Muskatnuss garnieren.

caribbean milk punch

Musiktipp zum Drink:
AJMW – Flowers

Die Einkaufsliste

Canerock Jamaica Spiced Rum
Legent Bourbon Whiskey*
Vanillesirup*

* gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Wenn Ihr diese für Eure Bestellung verwendet, erhalte ich eine kleine Provision.

Noch mehr Durst? Folge dem Blog auf Facebook oder Instagram für neue Rezepte und mehr. Schreibt mir, wenn Ihr Fragen habt.

Ihr mögt Rum und Whiskey gerne?

Hier geht’s zu weiteren Rezepten:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.