Bramble: Modern-Classic Cocktail mit Gin und Brombeere

Der Bramble – Gin und Zitrone mit Brombeer Float. Der moderne Klassiker von Dick Bradsell, den wir auch schon als Erfinder vom Espresso Martini kennen.

Bramble

Die Story des Bramble

Dieser Drink wurde erst 1984 kreiert, obwohl er auch locker als alter Prohibitions-Cocktail durchgehen könnte. Dick Bradsell aka „Mr. Espresso Martini“ erfand diesen modernen Klassiker im „Fred’s Club“ im Londoner Stadtteil Soho. Dabei fühlt sich der Bramble so gar nicht wie ein 80er Jahre Cocktail an. Keine grelle Farbe, keine übertriebene Garnitur. Einfach ein simples Rezept mit gerade einmal vier Zutaten. 

Bramble - Plymouth Gin

Welcher Gin?

Kein Ahnung welchen Gin Bradsell verwendete. Klar ist aber, dass es sich 1984 um ein klassisches Gin Profil handeln musste. Dieses mal entscheide ich mich für den Plymouth Gin. Sipsmith, Hayman’s oder Tanqueray London Dry funktionieren ebenfalls allesamt sehr gut. 

Als kleiner Geheimtipp allerdings empfiehlt sich der französische Le Gin Carmina aus der Calvados Schmiede Christian Drouin. Für diesen hervorragenden Gin auf Apfelweinbasis werden Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, Vanille, Orangen, Zitronen und Holunderblüten verwendet. Wer dabei an penetrante Beeren Gin wie Brockman’s oder Bombay Bramble denkt liegt falsch. Die genannten Botanicals des Carmina Gin sind subtil eingearbeitet, ohne dabei das Grundgerüst  zu zerstören. Wahre Handwerkskunst aus Frankreich und ebenfalls eine Empfehlung für euren Clover Club Cocktail. 

Bramble - Chambord

Crème de Mûre oder Chambord im Bramble?

Für gewöhnlich gehört ein Crème de Mûre in den Bramble. Dies ist schlicht und ergreifend ein Fruchtlikör aus Brombeeren. Achtung: dieser ist nicht durch einen Crème de Cassis zu ersetzen. Dieser wird nämlich aus schwarzen Johannisbeeren gewonnen. Klar könnt ihr machen, aber es gibt eine bessere alternative:

Ich (und auch viele weitere Barkeeper) verwende lieber den komplexeren Chambord in dem Bramble. Komplexer weil dieser aus schwarzen Himbeeren, Brombeeren, Cognac, Madagaskar-Vanille, Zitronenzesten, Akazienhonig und Kräutern hergestellt wird. Das macht unheimlich Spaß im Glas und kommt einfach eine Spur gehobener daher als ein normaler Crème de Mûre.

Off topic für die Fotografen unter euch

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass ich seit ein paar Wochen wechselnde Unterlagen und Hintergründe für meine Fotos verwende. Diese schönen Backdrops habe ich von FoodyBoard. Fotostudio Qualität, handgefertigt und abwaschbar. I like! Schaut mal vorbei.

f

Das Rezept für den Bramble

60 ml Gin
30 ml Zitronensaft
10 ml Simple Sirup
20 ml Crème de Mûre float
(ich nehme Chambord)

Methode

Alle Zutaten ausser dem Crème de Mûre oder Chambord auf Eis shaken. In ein Rocks/Single Old Fashioned Glas auf Crushed-Eis abseihen. Mit dem Crème de Mûre oder Chambord floaten und mit Brombeeren garnieren.

Bramble

Die Einkaufsliste

Noch mehr Durst? Folge dem Blog auf Facebook oder Instagram für neue Rezepte und mehr. Schreibt mir, wenn Ihr Fragen habt.

Mehr Gin Cocktails

Hier geht’s zu den Rezepten:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.