Corn ‘n‘ Oil: Das barbadische Nationalgetränk

Der Corn ‘n‘ Oil ist nicht wirklich ein Tiki-Cocktail, obwohl er in vielen Tiki-Bars serviert wird. Er ist das über 100 Jahre alte barbadische Nationalgetränk. Zu den Zutaten gehören Barbados Rum, Limette, Falernum und Bitters.

Corn ‘n‘ Oil

Die Geschichte des Corn ‘n‘ Oil

Die Geschichte des Getränks ist unklar, aber die meisten Berichte führen seine Ursprünge auf Barbados zurück. Das ist nachvollziehbar, vor allem wenn man bedenkt, dass er Falernum enthält, welcher als Likör für Barbados typisch ist. 1911 veröffentlichte Mrs. H. Graham Yearwood ihr Buch „West Indian and Other Recipes“. Darin wurde der Corn ‘n‘ Oil zumindest erwähnt. Somit haben wir es auf jeden Fall mit einen Rum Cocktail zu tun, den es schon über 100 Jahre gibt und damit auch viel älter als die Tiki Kultur ist. Dennoch ist er mittlerweile zu einem Tiki-Evergreen geworden.

Corn ‘n‘ Oil

Der richtige Rum 

Als „karibischer Cousin des Old Fashioned“ zeichnet sich der Corn ‘n‘ Oil durch die Aromen vom gereiften Barbados Rum aus. Dieser ist eigentlich Pflicht in diesem Rezept. Muss Euch aber nicht davon abhalten, zum Beispiel einen jamaikanischen Rum zu versuchen.

Ich verwende und empfehle den Plantation Rum Barbados 5 Years für meinen Corn ‘n‘ Oil. Dieser Blend reift zunächst in Bourbon-Fässern in seiner heimischen tropischen Umgebung, bevor er über das Meer nach Chateau Bonbonnet in Frankreich gelangt. Dort reift der Rum in kleinen Eichenfässern, die sonst hauptsächlich für die Reifung von Pierre Ferrand Cognac verwendet werden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist stimmig und der Plantation tut einfach das, was ein Barbados Rum tun soll. Kräftig nach Rum schmecken.

Corn ‘n‘ Oil

Was ist Falernum?

Falernum ist eine einzigartiger Likör auf Rum-Basis mit Mandeln, Ingwer, Nelken und Limetten. Auch Sorten mit Piment oder Vanille sind nicht unüblich. Deutsche Hersteller wir The Bitter Truth oder Revolte bieten exzellente Falernum an. Prädestiniert für den Corn ‘n‘ Oil ist allerdings der Old Judge Falernum aus Österreich.
Beim öffnen der Flasche erwartet einen ein kräftiges Aroma aus Piment, Zimt und Ingwer. im Mund setzt sich das Aroma fort. Irgendwie Weihnachtlich, aber auch exotisch. Genial.  Im Verbund mit dem Plantation Barbados 5 Years meine Lieblingskombination im Corn ‘n‘ Oil.

Corn ‘n‘ Oil
f

Das Rezept für den Corn ‘n‘ Oil

70 ml dunkler Rum aus Barbados

30 ml Falernum

10 ml Limettensaft

2 Dash Angostura Bitters

Methode

Alle Zutaten auf Eis rühren und in einem mit Eis gefüllten Tumbler abseihen.

Mit einem Limmettenviertel garnieren.

Corn ‘n‘ Oil

Musiktipp zum Drink:
Saib – Fallen Leaf

Die Einkaufsliste

* gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Wenn Ihr diese für Eure Bestellung verwendet, erhalte ich eine kleine Provision.

Noch mehr Durst? Folge dem Blog auf Facebook oder Instagram für neue Rezepte und mehr. Schreibt mir, wenn Ihr Fragen habt.

Euch interessieren Tiki Cocktails?

Hier geht’s zu weiteren leckeren Drinks:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.