East India Negroni: Rum und Sherry im Negroni Twist
East India negroni

Der East India Negroni – Eine Rum-Variante des Negroni, die aus einem vollmundigen Rum, Campari und East India Solera Sherry besteht. 

Die Entstehung des East India Negroni

Erfunden hat ihn Jim Meehan aus der PDT Bar in New York. 2009, seinerzeit ist das PDT (Please don’t tell) noch unter der Führung von Meehan. Ziel von ihm war es, einen Rum Drink zu entwerfen, der keinen Tiki Einfluss hat. Der Negroni Twist: Meehan tauscht den Gin gegen Rum und den Wermut gegen einen süßen Sherry aus. Der Campari bleibt bestehen. 
Seine Entscheidung den Banks 5 Years Rum zu verwenden, kommt nicht von ungefähr. Als Brand Ambassador bei Banks, war er an der Entwicklung des Banks 5 Years Rum beteiligt. Demnach ist der East India Negroni quasi ein Signature Serve, auch wenn der Name auf den Sherry und nicht auf den Rum verweist. 

East India negroni

Welcher Rum für den East India Negroni?

Das Originalrezept sieht einen Banks 5 Years Rum vor. Alternativ empfiehlt Meehan leicht gereifte Rum Sorten im englischen Stil wie von Mount Gay oder Appleton Estate. Den Banks 5 Years gibt mein Rum Rack leider nicht her und Jamaikaner wie der Appleton Estate gefallen mir ehrlich gesagt nicht so gut im East India Negroni.

Mir fallen direkt zwei weitere Spirituosen aus Melasse ein, die sich mit Campari und Sherry gut vertragen. Die Wahl fällt auf den Botucal Exclusiva Reserva und dem Matusalem Gran Reserva 15 Years, beide im  spanischen Stil. Beides sind gelagerte Rum Sorten, die ich ansonsten gerne in einem Daiquiri genieße. Ja ich weiß, Daiquiris werden für normal nur mit weißen Rum serviert. Egal, schmeckt trotzdem. Gerade der cremig weiche Matusalem  hat es mir im East India Negroni angetan. Klare Empfehlung!

Versuch macht Klug

Proben mit dem Wray & Nephew Overprrof White Rum gingen ordentlich daneben. Allgemein haben mir weiße Rum Sorten in Kombination mit Sherry und Campari nicht so gut gefallen, wie das bei den gereiften Kollegen der Fall ist.

Grundsätzlich sind dies nur Empfehlungen aus eigener Erfahrung. Ansonsten bietet der East India Negroni eine große Bühne, um allerlei Rum Sorten auszuprobieren. Die lieben Blogger-Kollegen von Bar-Vademecum.de und cocktailbart.de setzen z.B. beide auf den Compagnie des Indes Tricorne Rum. 

East India Negroni

Über den Lustau East India Sherry

Sherry ist ein mit Alkohol angereicherter Wein  aus Spanien, der in vielen verschiedenen Stilen hergestellt wird, die von hell und trocken bis zu dunkel und süß reichen. In den 1600er Jahren war Sherry ein beliebter Import nach Großbritannien und die britische Kompanie nahm Fässer mit Sherry auf Handelsexpeditionen nach Ostindien in Asien mit. Sie entdeckten, dass die Reifung auf der Reise und auch das Klima dazu beitrug, den Geschmack des Sherrys zu verbessern. Der nach der Reise hergestellte „East India Sherry“ wurde zu einem beliebten und geschätzten Stil.
Aus diesem Grund wird der Lustau East India Solera Sherry in Anlehnung an diesen historischen Stil hergestellt. Der bereits gereifte Sherry wird verschnitten und in einer besonders heißen und feuchten Umgebung weiter gereift, was zu einem schmackhaften Produkt führt.

East India Negroni

Das Rezept für den East India Negroni

  • 60 ml gelagerter Rum
  • 20 ml Lustau East India Solera
  • 20 ml Campari

Methode

Alle Zutaten auf Eis rühren und in ein mit Eis gefülltes Double Old Fashioned Glas abseihen.

Mit einer Orangenzeste garnieren. 

East India negroni

* gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Wenn Ihr diese für Eure Bestellung verwendet, erhalte ich eine kleine Provision.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.