Paper Plane Cocktail: Das Rezept mit Whiskey und Aperol
paper plane cocktail

Der Paper Plane Cocktail ist ein Riff auf dem Cocktail-Klassiker „Last Word“. Er besteht zu gleichen Teilen aus Bourbon Whiskey, Aperol, Amaro Nonino und Zitronensaft. 

Die Story des Paper Plane Cocktail

Erst im Jahr 2007 erfunden, ist er ein junger Klassiker in der Cocktail-Szene. Sam Ross, den wir bereits vom beliebten „Penicillin“-Cocktail kennen und Sasha Petraske sind die Gesichter hinter diesem Drink.

Sam Ross benannte den Cocktail nach dem Song M.I.A. – Paper Planes, den er während der Entwicklung des Drinks immer wieder hörte. Entstanden ist er in Chicago während Sam Ross im „The Violet Hour“ arbeitete. Zuerst noch mit Campari gemixt. Das spätere und final entwickelte Rezept stammt aus New York aus dem „Milk & Honey“ in dem Ross dann Aperol statt Campari verwendete.

paper plane cocktail

Zutaten für den Paper Plane Cocktail

Es gibt zwei Zutaten die man hier nicht ersetzen kann oder sollte: der fruchtig, bittere Likör von Aperol und der kräutrig, trockene Amaro Nonino Quintessentia. Diese beiden Italiener sind entscheidend im Paper Plane Cocktail. Es gibt Varianten mit Campari anstelle des Aperol. Ist für mich zu weit weg vom eigentlichen Paper Plane Cocktail wie er (wie oben bereits erwähnt) im „Milk and Honey“ in New York serviert wird. Auch Ramazottis oder Avernas würde ich anstelle des Amaro Noninos meiden. Viel zu schwer für diesen ausgeglichenen Drink.

Spielraum bietet demnach nur der Bourbon Whiskey. Ich verwende den Maker’s Mark. Wie so oft für mich ein Garant, wenn ich einen American Whiskey in Rezepten verwenden muss. Auch an dieser Stelle sei mal wieder gesagt, dass sich sicherlich weitere Bourbon wie beispielsweise von Elijah Craig oder Knob Creek anbieten würden.

Das Rezept

  •  25 ml Bourbon Whiskey

  • 25 ml Amaro Nonino Quintessentia

  • 25 ml Aperol

  • 25 ml Zitronensaft

Methode

Alle Zutaten mit Eis shaken und „double strain“ in ein gekühltes Coupe- oder Nick and Nora-Glas. 

Mit einem Papierflugzeug servieren.

* gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Wenn Ihr diese für Eure Bestellung verwendet, erhalte ich eine kleine Provision.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.