Kiu Kiu und Lupita im Paloma Twist: Der Kiupita Highball
kiu kiu

Heute geht es um zwei Flaschen. Zwei aussergewöhnliche Flaschen. Dem Kiu Kiu Latin Cocktail Element und der Lupita Margarita – einem bottled Cocktail. Ich erkläre euch, um welche Zutaten es geht. 

Wer ist Kiu Kiu?

Gleich drei große Namen stehen hinter dem Start-Up. Wem Begriffe wie Le Lion, Boilerman-Bar, Gin Basil Smash oder Dutch Cacao nicht Fremd sind, kennt wahrscheinlich auch Jörg Meyer – Kopf Nummer eins im Kiu Kiu Trio. Die Zweite im Bunde: Chloe März, Barkeeperin im Liquid Garden und Mixology Bar Award Gewinnerin als Newcomerin des Jahres 2018. Last but not least Volker Weinlein. Weniger bekannt in der Barszene, dafür ehemals Hauptverantwortlicher in Sachen Marketing bei Katjes. Quasi ein Spezialist in Sachen Süßwaren.

Nachdem man sich auf einem Event kennen lernte, beschlossen diese drei Größen der Food und Bar Szene gemeinsame Sache zu machen und einen neuartigen Drink auf den Markt zu werfen.

Kiu Kiu

Was ist Kiu Kiu?

Er ist eine alkoholfreie Cocktailzutat und basiert auf Kakao. Nicht aus der Bohne, sondern aus dem Fruchtfleisch drumherum. Um den Geschmack und das süß-säure Verhältnis abzurunden werden Acerola Beeren und rosa Pfefferbeeren hinzugefügt. Das Resultat ist extrem lecker und irgendwie schwer zu einzuordnen. Chloe Merz selber beschreibt es so: „Er schmeckt nach Äpfeln, Melonen, Mangos, Lychees, Trauben und Honig.“

Kiu Kiu - Lupita

Der Lupita Margarita Bottled Cocktail

Als wäre die erste Zutat nicht schon abgefahren genug, steht mit der Lupita Margarita das nächste Kuriosum auf dem Rezept. Ein Bottled Margarita Cocktail verfeinert mit Hibiskus. Barkeeperin Betty Kupsa, ebenfalls aus Hamburg, ist die Person hinter dieser roten Flasche. Dass ihre Wahl auf auf eine Bottled Margarita fällt, kommt nicht von ungefähr. Denn viele kennen Kupsa bereits als Inhaberin des „Chug Club“ auf St. Pauli. Dort ist man vorrangig auf Mezcal spezialisiert. So lag es nahe ihren ersten Bottled Cocktail dieser Mexikanischen Spirituosen-Gattung zu widmen. 

Thomas Henry Pink Grapefruit

Der Kiupita Highball

Nun kommen diese Zutaten zusammen in einen Drink. Der Kiupita Highball ist irgendwie etwas zwischen einer aufgemotzten fizzigen Margarita und einer unkonventionellen Paloma. Ein Remix aus zwei Welten. Agave, Orange, Limette und Hibiskus der Lupita Margarita. Dazu die Äpfel, Melonen, Mangos, Lychees, Trauben und Honig des Kiu Kiu und schlussendlich Pink Grapefruit des Thomas Henry Fillers. 

Ein spannender Drink mit nur drei Zutaten. In seiner Zubereiten sehr simpel. Und, dieser Highball ist quasi in den Low ABV. Bereich einzuordnen, da er gerade mal halb so viel Volumenprozent Alkohol wie ein Gin Tonic enthält. Mehr geht nicht…

Die Alkoholfreie Variante

Ihr habt einen Fahrer oder Nichttrinker in der Runde? Kein Problem. Es geht auch komplett alkoholfrei. Lasst bei diesem Rezept einfach den „Lupita float“ aussen vor und ihr bekommt einen sehr schmackhaften 0,0 Highball mit denen ihr eure Gäste überraschen könnt. 

f

Das Rezept für den Kiupita Highball


50 ml Kiu Kiu

100 ml Thomas Henry Pink Grapefruit

50 ml Lupita zum „floaten“

Methode

Kiu Kiu und die Grapefruit-Soda auf Eis in ein Highball-Glas geben, umrühren und anschliessend mit Lupita über einen Barlöffel floaten.

Mit einer Grapefruitscheibe oder kandierten Hibiskusblüte garnieren.

Kiu Kiu

Musiktipp zum Drink:
AnnenMayKantereit – Paloma

Die Einkaufsliste

Kiu Kiu Latin Cocktail Element

Lupita Bottled Margarita

Thomas Henry Pink Grapefruit

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.